2000 - Heute - SV Wickrathberg 1906 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der Verein > Chronik
Im neuen Millenium konnte die erste Mannschaft nicht mehr an die Erfolge der späten neunziger anknüpfen. Der personelle Umbruch und die Schwierigkeiten, neue Spieler ohne monitäre Vergünstigungen zu einem Verein zu lotsen, der ausschließlich über einen Aschenplatz verfügt, ist nicht immer leicht. Doch namhaften Trainern wie Friedhelm Kraks oder Willi Conrads gelang es immer die Klasse zu halten und neue Spieler in den Kreis der ersten Mannschaft zu führen. Als wertvoller Unterbau hat sich hier die Reserve-Mannschaft des Spielverein erwiesen. Immer wieder schafften Spieler dieser Mannschaft, den Sprung in das Klasse höhere Team. Leider litt dadurch oft die Qualität der zweiten Mannschaft, doch wird dieses Handikap von allen Spielern sportlich fair mitgetragen.

Als Erfolge der jüngeren Zeit ist eine erneute Endspielteilnahme im Nierspokal 2002 sowie das erreichen der Zwischenrunde2002, 2005 und 2006 in der Hallenmeisterschaft zu nennen.

Seit Ende der Saison 2004/2005 steht das Berger Team unter der Leitung von Stephan Nelz. Er übernahm das Amt am Ende einer turbulenten Saison mit zwei Trainerwechseln und formte aus den Seniorenspielern wieder ein Team, die den SV Wickrathberg wieder in ruhigere Fahrwasser führte.

Im Jubiläumsjahr 2006 konnte die Saison mit 49 Punkten und einem guten 7. Platz beendet werden, auch der heiß ersehnte Nierspokal konnte im 41. Anlauf auf heimischer Berger Asche zum ersten mal errungen werden. In der darauf folgenden Saison setzte man erstmals auch im Kreispokal ein Ausrufezeichen als man nach den ersten beiden Runden gegen Broich-Peel und Korschenbroich, erst in der Verlängerung der 3. Runde gegen Landesligist Odenkirchen ausschied.

Die Saison 2006/07 wurde auf dem 5. Platz (53 Punkte) und 2007/08 sogar auf dem 2.Platz (70 Punkte) beendet. Bisher konnte man sich stetig verbessern und ein wenig wird jetzt sogar auf den Aufstieg in die Kreisliga A geblickt.

Auch die Alten Herren spielen eine große Rolle im Vereinsleben des SV. Woche für Woche trommeln Helmut Prinz, Peter Reschel und Klaus Brüser ihre Mannen zusammen um sich mit den Älteren Jahrgängen des Kreises auf dem Sportplatz zu messen
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü